Gruppe 99

Gruppe 99

Im Jahr 1999 haben sich acht verdiente Vereinsmitglieder entschlossen, der Aktivsektion den Rücken zu kehren. Dies nicht aus Groll oder Streit, sondern ganz einfach darum, weil sie es ein wenig gemütlicher nehmen wollten.

Der modernere Trommelstil machte es den älteren Tambouren nicht einfach Schritt zu halten und der Aufwand, den sie auf sich nehmen mussten, um die Stücke zusammen mit den Aktiven zu spielen, war ihnen zu gross.

Damit sie aber nicht in das Loch des „Nichtstun“ fallen, beschlossen sie, eine Gruppe zu bilden, welche sich alle zwei Wochen trifft und probt.

Der Inhalt des Repertoires der Gruppe 99 ist geprägt von traditioneller Literatur und einigen Pfeifermärschen, welche dann mit grossem Fleiss gespielt werden.